Herstellung von Tanks und Druckbehältern

Ein Druckbehälter ist ein geschlossener Behälter, der so gebaut ist, dass es Gase oder Flüssigkeiten beherbergen kann, die unter einem deutlichen höheren Druck als der Normaldruck stehen, sei es aufgrund vom internen oder externen Druck, und unabhängig von der Form und Grösse des Behälters.

Ein Normaldruck-Behälter ist ein Gefäss zur Lagerung oder Verarbeitung von Fluiden, die üblicherweise unter Normaldruck stehen oder bei eher niedrigen internen Druckverhältnissen arbeiten.

Um diese Behälter auszulegen, wird der Kodex "ASME, Sektion VIII, Teil 1" angewandt. Als Alternative kann der Teil 2 zur Anwendung kommen. Wesentlicher Unterschied zwischen Teil 1 und 2 besteht in den Sicherheitsfaktoren, die beim Teil 1 höher angesetzt sind. Für Normaldruckbehälter findet der Standard "API STANDARD 650 WELDED STEEL TANKS FOR OIL STORAGE" Anwendung.

Wir fertigen diese Tanks in allen Varianten an rostfreiem Stahl, wobei die üblichsten Sorten SA-240-T304 und SA-240-T316L sind; wir verarbeiten auch den Baustahl SA-285-C, SA-516-70, usw. Für Sonderlegierungen wie Hastelloy, Incoloy, usw., verfügen wir über geschultes Fachpersonal für deren Handhabung und Verarbeitung.

Schweissnähte werden mittels SMAW (Shielded Metal Arc Welding = Lichtbogenschweissen), GTAW or TIG (Gas Tungsten Arc Welding = Wolfram-Gas-Bogenschweissen, Tungsten Inert Gas Welding = Wolfram-Inertgas-Schweissen) , MIG (Metal Inert Gas = Schutzgasschweissen) usw. ausgeführt. Zwecks Verifizierung der Schweissqualität werden verschiedene nicht-destruktive Verfahren verwendet, wie Röntgen, Flüssigkeiten und oft auch Ultraschall.

Die Endbearbeitungen für die von uns im rostfreiem Stahl hergestellten Behälter sind:

  • Industrieanwendung Innen/Aussen.
  • Sanitär-Polierung von 120 grit bis 320 grit (ca. P120 bis P360) und auch Spiegel-Endbearbeitung.

Die Endbearbeitungen für Baustahl- Behälter sind:

  • Industrianwendung Innen/Aussen korrosionsgeschützt.
  • Säuberung mittels Sandstrahlen nach STEEL STRUCTURES PAINTING COUNCIL, Grundierung, Endbearbeitung mit Epoxyd- oder Katalitischem Überzug, je nach Aufstellungsort und Fluidsorte.

Die verschiedenen Varianten an Druckbehältern können wie folgt unterteilt werden:

Nach Anwendungsart:

A) Behälter für die Lagerung von unter Druck stehenden Fluiden; Wasserlagerungstanks, Luftdruck-Speichertanks, für Gase, Chemikalien, usw.

B) Behälter für Prozesse, die unter Druck arbeiten; Wärmetauscher, Reaktoren, Fraktionierungstürme, Destilattionstürme, usw.

Nach der Form:

A) Zylindrische oder sphärische Behälter, waagrechte oder senkrechtstehende; sphärische Behälter werden oft als Lagertanks für grössere Volumina unter hohen Druckverhältnissen verwendet.

Normaldruckbehälter für Lagerungsziele werden unterteilt in:

A) Zylindrisch waagrecht.

B) Zylindrisch stehend mit flachem Unterteil.

Zylindrisch waagrechte Tanks werden zur Lagerung kleiner Volumina verwendet, da sie sonst Fehler wegen Biegung und Scherung aufweisen. Senkrechtstehende zylindrische Tanks mit flachem Unterteil erlauben die Lagerung grosser Produktmengen mit der Einschränkung, dass sie nur für Normaldruck-Anwendungen oder für Anwendungen mit einem relativ niedrigem Druck in Frage kommen.